Münsterland-Workshop 4

Psychogeographie & subjektive Zeitkodierung

Christine Althoff | Jörg Garske

In diesem Workshop werden die im Workshop 3 erlernten Fertigkeiten vertieft und erweitert. Zentrales Thema ist die zielorientierte Nutzung von mentalen Wahrnehmungspositionen.

 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Die subjektive Zeitkodierung – warum Gestern gestern ist und Heute heute.
  • Timeline – Die individuelle Lebenslinie – "Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit gehabt zu haben."
  • Einstein'sche Integrationstechnik – Paradigmenwechsel leicht gemacht.
  • Befruchtungsstrategie – nein, nein, nicht was Sie denken! Zielorientierter Transfer von effektiven Strategien.
  • Mentoren-Modell – erweiterte Techniken zum Selbstcoaching.

Der Workshop richtet sich vor allem an Menschen, die den Workshop 3 (Identität & Persönlichkeitsentwicklung) bereits besucht haben. Bei kommunikationstheoretischen Vorkenntnissen und/oder hoher Lernmotivation ist jedoch auch der direkte Einstieg in diesen Workshop möglich (Bitte im Einzelfall absprechen).



 

 

 

Die relative Länge einer Minute ist sehr abhängig davon,

auf welcher Seite einer geschlossenen Toilettentür man

sich befindet.                                    

                                                                                                                    WDR 2 – Verf. unbek.